Die Top 10 IT-Trends für 2020 (2) – Trend 1: Plattformbasierte industrielle Wertschöpfungsnetzwerke breiten sich aus

Die Top 10 IT-Trends für 2020 (2) – Trend 1: Plattformbasierte industrielle Wertschöpfungsnetzwerke breiten sich aus

Digitale Plattformen prägen die Zukunft industrieller Wertschöpfungsketten. Das Ziel ist, Daten und Anwendungen zwischen Unternehmen auszutauschen und gemeinsame Innovationen zu fördern – Innovationen, die die Effizienz und den Mehrwert für den Kunden steigern. teknowlogy/PAC ist überzeugt, dass verschiedene digitale Plattformen und Ökosysteme industrieller Wertschöpfungsnetzwerke entstehen und nebeneinander existieren werden.

Der Zweck dieser industriellen Wertschöpfungsnetzwerke ist klar: Erstens ermöglicht der Austausch von mehr Daten mehr Transparenz, Kontrolle und Reaktivität über alle Produktionsnetzwerke hinweg, sodass am Ende die gesamte Lieferkette abgedeckt wird. Zweitens beschleunigt der Austausch von neuen Anwendungen über eine gemeinsame Plattform die Implementierung und Nutzung neuer Technologien in großem Maßstab ganz erheblich. Drittens ist es schneller sowie viel effizienter und kreativer, Innovationen gemeinsam voranzutreiben als allein.

Die Automobilindustrie befindet sich weltweit bereits in der Implementierungsphase dieser digitalen Plattformen. Große OEMs warten nicht einmal, bis diese neuen Plattformen vollständig implementiert sind. Sie drängen schon heute ihre Zulieferer, eng mit ihnen zusammenzuarbeiten und immer mehr Betriebsdaten auszutauschen. Dieser Trend wird auch andere Branchen erfassen, da die meisten Unternehmen bereits in größere Produktionsnetzwerke integriert sind. Industrielles IoT war nur der Anfang, und es fördert die Integration hin zu eng vernetzten Branchen. Vernetzen und vernetzt werden ist die neue Normalität für Industrieunternehmen.