The IoT C&SI Survey 2020 – weltweite Kundenzufriedenheitsumfrage zu Anbietern von IoT-Beratung und -Systemintegration

Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen teknowlogy | PAC hat heute die erste Ausgabe des The IoT C&SI Survey 2020veröffentlicht. In der Kundenzufriedenheitsumfrage zur globalen Anbieterlandschaft für IoT-Beratung und -Systemintegration (Consulting & System Integration, C&SI) kommen IoT-Anwenderfirmen weltweit zu Wort. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen, gaben sie über 2.000 Antworten zu 32 Anbietern, darunter unter anderem Accenture, Atos, Cognizant, NTT DATA, OBS, Reply, T-Systems und Wipro. Die Bewertungen umfassen 24 Key Performance Indicators (KPIs) in sieben verschiedene Kategorien. Um einen fairen und aussagekräftigen Vergleich sicherzustellen, unterteilt teknowlogy | PAC die Anbieter zudem in acht verschiedene Peergroups nach Region oder Projektszenario.

Der europäische IoT-Markt zeigt Besonderheiten

Die Wettbewerbssituation für C&SI-Dienstleistungen in Europa variiert von Land zu Land, und IoT ist hier keine Ausnahme. Der französische Markt ist sehr speziell. Selbst für große, internationale Anbieter ist es eine Herausforderung, sich dort im IoT-Bereich stark zu positionieren. Sämtliche französische Engineering-Consulting-Anbieter (Alten, Altran (evaluiert als Capgemini aufgrund des Mergers), Assystem und Akka) konnten sich gerade in Frankreich gut behaupten. Die meisten von ihnen überzeugten ihre lokalen Kunden in einem breiten Spektrum von KPIs. Dies gilt insbesondere für Industry Expertise, Implementation und Customer Satisfaction. Ihre Stärken in den Bereichen Engineering und Embedded Software erachten Kunden als besonders hilfreich bei IoT-Anwendungsfällen, in denen Edge Computing eine wichtige Rolle spielt. teknowlogy | PAC sieht zwei große „Local Heroes“ in Frankreich: Atos und Capgemini, die beim KPI „Wettbewerbsfähigkeit“ (Competitiveness) sehr gut abschneiden.

Abbildung: Competitiveness – Anbieter von IoT-Beratung und -Systemintegration – DACH, Frankreich und UK

Abbildung: Competitiveness – Anbieter von IoT-Beratung und -Systemintegration – DACH, Frankreich und UK

In der deutschsprachigen Peergroup (DACH-Region) erwiesen sich zwei kleinere Anbieter (im Vergleich zu den globalen Akteuren) als echte Hidden Champions im IoT-Bereich. Reply (C&SI-Anbieter mit Sitz in Italien) und MHP (Porsche-Tochter) schafften es unter die Spitzenfirmen. Außerdem erhielten sie sehr gute Bewertungen in ihren jeweiligen Spezialgebieten: MHP im Bereich Connected Vehicles und Reply bei Digital Factory.

Im Vereinigten Königreich zeigen die Umfrageergebnisse eine starke Leistung von Fujitsu, HPE und CGI. Laut Studie ist Fujitsu in Großbritannien bei Beratung, Branchenkompetenz und Implementierung wesentlich stärker aufgestellt als in anderen europäischen Ländern, wo der Anbieter hauptsächlich als Technologieanbieter und Infrastrukturdienstleister tätig ist.

Bevorzugte Partner für IoT-Implementierung

Laut Umfrage sind Accenture und IBM die bevorzugten Partner für IoT-Implementierungsprojekte auf dem amerikanischen Kontinent. Ihre Bewertungen für die EMEA-Region sind ebenfalls „OK”, allerdings werden andere Anbieter gleich oder besser bewertet, z.B. HPE und Fujitsu im Vereinigten Königreich sowie Capgemini in Frankreich und in der DACH-Region. Mehrere Anbieter haben über alle betrachteten Regionen hinweg gute Bewertungen für das Thema IoT-Implementierung bekommen und scheinen daher besonders geeignet für IoT-Implementierungsprojekte auf globaler Ebene. Zu ihnen zählen NTT DATA, Cognizant, Wipro, HPE, Infosys, Capgemini und Deloitte.

Indische Anbieter erzielen hohe Zufriedenheitsraten

Durch die Betrachtung verschiedener Peergroups von C&SI-Anbietern lassen sich die Besonderheiten dieser Gruppen sowie einzelner Player ermitteln. So sind die Kunden beispielsweise insgesamt sehr zufrieden mit der Arbeit der „Indian Pure Players“ (IPP) im IoT-Bereich. Dabei überrascht ein Umfrageergebnis: Obwohl ihre Marktstellung auf dem amerikanischen Kontinent viel stärker ist als in Europa, ist die Kundenzufriedenheit mit den IPPs in der EMEA-Region höher als in Amerika. Wipro schafft es als einziger IPP in beiden Regionen sowie bei der allgemeinen Kundenzufriedenheit mit den Beratungsleistungen in die
Top 3.

Die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften – die „Big Four“ – können ihre Kunden im Bereich IoT mit Ausnahme einiger KPIs nicht überzeugen. Lediglich Deloitte schaffte es in die erste Hälfte der Peergroup-Vergleiche. Die Ergebnisse für die Telekommunikationsanbieter und ihre Töchter deuten darauf hin, dass deren IoT-Kompetenzen viel stärker im Bereich Konnektivität und Betriebsführung liegen als bei Beratung und Systemintegration. Die einzigen Ausnahmen hier sind Orange Business Services in Amerika und T-Systems in Deutschland.

„Die Ergebnisse unserer Umfrage liefern wertvolle Hilfestellung für Firmen, die aktuell nach geeigneten Anbietern für IoT-Beratung oder IoT-Systemintegration suchen, die zu ihren tatsächlichen Geschäftsanforderungen passen. Wir freuen uns, dass wir diese Dienstleisterlandschaft nun so detailliert analysieren konnten, dass Anwenderunternehmen aktuelle Orientierungshilfe für das rasant wachsende Spektrum an IoT-Lösungen und Akteuren erhalten. In der Umfrage wurden beispielsweise neben den führenden Anbietern auch eine große Zahl weniger bekannter Dienstleister bewertet, bei denen sich in vielen Fällen herausstellte, dass sie ebenfalls erstklassige Leistungen anbieten“, erläutert Klaus Holzhauser, Global Head Digital Innovation & IoT bei der teknowlogy Group.

Über The IoT C&SI Survey 2020

The IoT C&SI Survey 2020 basiert auf einer umfassenden Umfrage unter Kundenunternehmen, die IoT-bezogene Services nutzen. Sie wurde in der zweiten Jahreshälfte 2019 online durchgeführt. In dieser weltweiten Umfrage wurden IoT-Leiter, Projektleiter und Entwickler in IoT-Anwenderfirmen gebeten, Anbieter von IoT-C&SI-Dienstleistungen zu bewerten. Mit einer Stichprobe von fast 2.000 Bewertungen bietet die Umfrage hervorragendes Anwender-Feedback. 32 Dienstleister, die die größte Bandbreite an Feedback erhielten, werden in der Studie zusammengestellt und bewertet. Die Anbieter werden anhand von 24 KPIs in sieben verschiedenen Kategorien bewertet. Präzise Informationen auf einen Blick liefern KPI-Dashboards.

Darüber hinaus werden die Anbieter in acht verschiedene Peergroups unterteilt, sodass sich konkurrierende Unternehmen leicht identifizieren lassen und ein fairer und aussagekräftiger Vergleich möglich ist. Bei der Definition der Peergroups stützten sich die Analysten von teknowlogy | PAC auf ihre Erfahrung und ihr Urteilsvermögen sowie auf die Antworten der Kunden. Grundlage der Segmentierung sind die zwei Faktoren regionaler Schwerpunkt und Projektszenario. Verfügbar ist das Studiendokument, das einen umfassenden Überblick über alle untersuchten Anbieter bietet, sowie ein Executive Summary des Studienreports, in dem das Abschneiden der Anbieter nach Peergroup dargelegt wird.

Zu weiteren Informationen und Executive Summary: https://www.iot-csi-survey.com