München, 25. Juli2019: Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen teknowlogy | PAC hat heute den PAC RADAR „Platforms for IoT & AR in Europe 2019“ veröffentlicht. Er bietet die umfassendste Analyse der Anbieterlandschaft für neu aufkommende Themen rund um IoT-Plattformen. teknowlogy | PAC untersuchte über 70 Plattformen und evaluierte 38 davon in fünf verschiedenen Segmenten, um die besten Anbieter in diesen Bereichen zu ermitteln. Über alle fünf Segmente hinweg erhielten lediglich 13 Anbieter eine „Best-in-Class“-Bewertung: AWS, Bosch Software Innovations, Caruso, Deutsche Telekom/T-Systems, Eurotech, FORCAM, Microsoft, OSIsoft, PTC, RE’FLEKT, SAP, Siemens und Ubimax.

Neben dem zunehmenden Zusammenwachsen existierender Marktsegmente entstehen neue Segmente, die das Potenzial haben, den Markt von IoT-Plattformen um neue Elemente zu erweitern. Zwei Segmente entstehen rund um IoT-Anwendungen, zwei beziehen sich auf bestimmte Technologien, und ein Marktsegment liefert zusätzliche Dienstleistungen rund um IoT-Daten:

  • Neue Marktsegmente, in denen Anbieter einen Schritt weiter gehen und zusätzlich zu einer IoT-Plattform auch einen offenen Marktplatz für IoT-Anwendungen anbieten:
    • IoT-Plattformenmit Marktplätzen für Anwendungen („Best in Class“: AWS, Microsoft, SAP)
    • IoT-Plattformen für industrielle Anwendungen („Best in Class“: FORCAM, OSIsoft, SAP, Siemens)
       
  • Neue Marktsegmente mit Technologieschwerpunkt, die aktuell stark an Bedeutung gewinnen und von Anwendern im IoT-Umfeld aufmerksam beobachtet werden:
    • IoT-Plattformen auf Basis von Open Source („Best in Class“: Bosch Software Innovations, Eurotech)
    • Augmented-Reality (AR)-Plattformen für den industriellen Einsatz („Best in Class“: PTC, RE’FLEKT, Ubimax) – siehe Abbildung
       
  • ​Ein neues Marktsegment, das zusätzliche Services rund um IoT-Daten anbietet:
    • IoT-Plattformen für Austausch und Monetarisierung von Daten („Best in Class“: Caruso, Deutsche Telekom/T-Systems)

 PAC RADAR Platforms for IoT & AR in Europe 2019 – Augmented-Reality (AR)-Plattformen für den industriellen Einsatz

PAC RADAR Platforms for IoT & AR in Europe 2019 – Augmented-Reality (AR)-Plattformen für den industriellen Einsatz

Diese Lösungen sind aktuell nicht immer voll in IoT-Plattformen integriert oder eng mit ihnen verbunden. teknowlogy | PAC geht jedoch davon aus, dass diese neuen Segmente im Zuge der Marktentwicklung an Bedeutung gewinnen. Und die Segmente, die heute noch einen separaten Markt darstellen (wie bspw. AR), werden zunehmend mit dem Markt für IoT-Plattformen verschmelzen. „Wir beobachten zwei Haupttrends: Der Kernmarkt für IoT-Plattformen konsolidiert sich, und die Anwender und Anbieter richten ihr Augenmerk immer mehr auf neue, ergänzende, Themen im Kontext von IoT-Plattformen, einschließlich AR und Datenmonetarisierung“,erläutert Arnold Vogt, IoT Analyst bei derteknowlogy Group. Aus Analystensicht lässt sich diese Entwicklung folgendermaßen erklären:

Zum Thema IoT-Plattformen in Kombination mit IoT-Anwendungen sprach teknowlogy | PAC bereits im vergangenen Jahr über die Entstehung immer neuer vertikal orientierter IoT-Plattformen, die den Kunden branchenspezifische Anwendungen für spezielle Anwendungsfälle zur Verfügung stellen. Allerdings verlief die Entwicklung der Anbieter in diese Richtung in den vergangenen zwölf Monaten nur schleppend. Die Analysten beobachten aktuell zwei Trends: Zum einen bieten manche Anbieter einen Marktplatz für horizontale IoT-Anwendungen an, der eher allgemeine Anwendungsfälle wie z.B. Tracking und Überwachung von Geräten für verschiedene Branchen abdeckt. Zum anderen lässt sich aus vertikaler Sicht im Industriebereich die größte Dynamik bei der Umsetzung dieses neuen Konzepts ausmachen.

Beim Thema Open Source ist die Antwort klar. Im gesamten IT-Markt ist Open Source Software für viele Anwender sehr relevant und eine attraktive Option. Linux, eines der führenden Betriebssysteme für Server, ist hier nur ein Beispiel. Daher sehen die Analysten bei teknowlogy | PAC keinen Grund, warum dies für IoT-Plattformen nicht gelten sollte. Sie stellen ein zunehmendes Interesse seitens Anwenderunternehmen fest, Open Source bei der Auswahl eines IoT-Plattformanbieters zu berücksichtigen.

Beim Thema AR beobachtet teknowlogy | PAC mehrere Entwicklungen gleichzeitig: Auf Anbieterseite werden Entwicklungsplattformen für AR-Anwendungen immer einfacher und lassen sich zunehmend auch von Nichtentwicklern nutzen. Zudem wird die erforderliche Hardware, Smart Glasses, immer preisgünstiger, während sich die Qualität laufend verbessert. Auf Anwenderseite kommt AR in der verarbeitenden Industrie immer häufiger zum Einsatz. Es bietet in vielen Bereichen Unterstützung, beispielsweise bei der Wartung von Maschinen und Anlagen, in der Montage, in der Qualitätskontrolle, in der Logistik und beim Einlernen neuer Mitarbeiter. Die zunehmende Integration von IoT-Daten in AR-Anwendungen ist der logische nächste Schritt. Daher halten es die Analysten für wahrscheinlich, dass in Zukunft IoT-Plattformen als Quelle von IoT-Daten und AR-Plattformen, die neue Möglichkeiten zur Visualisierung dieser IoT-Daten bieten, miteinander verschmelzen.

Die zunehmende Erfassung und Speicherung von IoT-Daten auf IoT-Plattformen ermöglicht eine neue Art von Dienstleistung: den Austausch von IoT-Daten sowie deren potenzielle Monetarisierung. Es entstehen neue Plattformen, die den Austausch und die Monetarisierung von Daten zwischen verschiedenen Anbietern und Nutzern orchestrieren sollen. Aktuell wird diese Art von Service hauptsächlich unabhängig von IoT-Plattformen erbracht, und es gibt verschiedene Anbietergruppen. Da jedoch beide Arten von Plattformen zum Ziel haben, erfasste Daten optimal zu nutzen, ist deren Konvergenz ein mögliches Szenario. teknowlogy | PAC geht davon aus, dass einige Anbieter künftig beide Dienstleistungen anbieten werden.

Nähere Informationen zum PAC RADAR Platforms for IoT & AR in Europe 2019: http://bit.ly/2XWtWyR